Benuron Saft - den besten Benuron Säfte!


< Boxagrippal Saft
Innocent Saft >

Unsere Redaktion hat verschiedene Ihnen zu Hause auf einen Blick und wir zeigen Ihnen hier die Testergebnisse. Es ist jeder Benuron Saft direkt bei unserem Partnershop erhältlich und gleich bestellbar. Während entsprechende Fachmärkte seit langem ausnahmslos noch mit zu hohen Preisen und vergleichsweise minderwertiger Qualität auf sich aufmerksam machen, hat unser Testerteam eine große Auswahl an Saft nach Preis-Leistung geordnet und dabei ausnahmslos nur die Top Produkte herausgesucht.

1.
SALE

Benuron Saft 100 Ml Ben-u-ron

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON Saft - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 5-6 Jahren mit 19-21 kg Körpergewicht 7,5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 3-5 Jahren mit 16-18 kg Körpergewicht 6 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-8 Jahren mit 22-25 kg Körpergewicht 8 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 26-29 kg Körpergewicht 10 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 33-43 kg Körpergewicht 12,5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 30-32 kg Körpergewicht 11 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 2-3 Jahren mit 13-15 kg Körpergewicht 5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 1-2 Jahren mit 11-12 kg Körpergewicht 4 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis
EAN
2,64€

Um Ihnen zu Hause die Wahl des richtigen Produkts ein wenig zu erleichtern, hat unser Testerteam auch einen Testsieger ernannt, der unserer Meinung nach aus all den Benuron Säfte stark heraussticht - vor allem im Punkt Verhältnismäßigkeit von Preis-Leistung. Auch wenn dieser Benuron Saft definitiv einen etwas erhöhten Preis im Vergleich zu den Konkurrenten hat, spiegelt sich dieser Preis in jeder Hinsicht in im Bezug auf Qualität und Langlebigkeit wider.

Auf was Sie zu Hause vor dem Kauf Ihres Benuron Saft achten sollten!

Als nächstes hat unser Testerteam auch eine kleine Checkliste vor dem Kauf aufgeschrieben - Sodass Sie zu Hause unter all den Benuron Säfte den Saft Benuron finden können, der zu 100% zu Ihnen passt! Ihr Saft Benuron sollte natürlich zu 100% zu Ihnen passen, damit Sie nach dem Kauf nicht von Ihrem Kauf enttäuscht werden.

  • Verfügt der Benuron Saft auch wirklich über jede der gewünschten Funktionen?
  • Entspricht der Benuron Saft dem Qualitätslevel, die ich als Kunde in dieser Preisklasse erwarten kann?
  • Wie gut sind die Nutzerbewerungen beim Partnershop?
  • Welche alternativen existieren? Bei Saft gibt es auf dem Markt mittlerweile unterschiedlichste Hersteller & Marken, weshalb eine große Auswahl an Benuron Säfte haben.
  • Wie lange planen Sie den Benuron Saft nutzen?
  • Wie häufig wird der Benuron Saft voraussichtlich angewendet?

Hier finden Sie unsere Top-Auswahl der getesteten Benuron Säfte, bei denen Platz 1 unseren Favorit darstellt. Sämtliche hier beschriebenen Benuron Säfte sind sofort bei unserem Partner erhältlich und in kurzer Zeit bei Ihnen. Unser Testerteam wünscht Ihnen schon jetzt viel Freude mit Ihrem Benuron Saft

Unsere Top Favoriten - Suchen Sie bei uns den Benuron Saft ihrer Träume

2.
SALE

Benuron Saft 100 ml Ben-u-ron

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON Saft - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 5-6 Jahren mit 19-21 kg Körpergewicht 7,5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 3-5 Jahren mit 16-18 kg Körpergewicht 6 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-8 Jahren mit 22-25 kg Körpergewicht 8 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 26-29 kg Körpergewicht 10 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 33-43 kg Körpergewicht 12,5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 30-32 kg Körpergewicht 11 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 2-3 Jahren mit 13-15 kg Körpergewicht 5 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 1-2 Jahren mit 11-12 kg Körpergewicht 4 ml 4-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150049937365
2,64€
3.
SALE

Benuron Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 500 mg Tabletten - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Regelschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren über 43 kg Körpergewicht und Erwachsene 1-2 Tabletten 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 32-43 kg Körpergewicht 1 Tablette 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 26-31 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 6-mal täglich im Abstand von 4 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-8 Jahren mit 21-25 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 5-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 4-6 Jahren mit 17-20 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kau....
EAN
2,68€
4.
SALE

Benuron Tabl. 20 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 500 mg Tabletten - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Regelschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren über 43 kg Körpergewicht und Erwachsene 1-2 Tabletten 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 32-43 kg Körpergewicht 1 Tablette 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 8-11 Jahren mit 26-31 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 6-mal täglich im Abstand von 4 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 6-8 Jahren mit 21-25 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 5-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 4-6 Jahren mit 17-20 kg Körpergewicht 1/2 Tablette 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kau....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
2,68€
5.
SALE

Benuron Kapseln 20 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 500 mg Kapseln - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Regelschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren über 43 kg Körpergewicht und Erwachsene 1-2 Kapseln 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 33-43 kg Körpergewicht 1 Kapsel 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer:- Überempfindlichkeit gegen die InhaltsstoffeUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung)- Eingeschränkte Nierenfunktion- Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)- Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 11 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der....
EAN
2,78€
6.
SALE

Benuron Kapseln 20 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 500 mg Kapseln - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Regelschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren über 43 kg Körpergewicht und Erwachsene 1-2 Kapseln 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 11-12 Jahren mit 33-43 kg Körpergewicht 1 Kapsel 4-mal täglich im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 11 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150027107407
2,78€
7.
SALE

Bene Arzneimittel Benuron 500 mg

Schmerzstillendes und fiebersenkendes Mittel.: Benuron 500 mg wird angewandt bei leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber. Inhalt: 1 Tablette enthält: Arzneilich wirksamer Bestandteil: 500 mg Paracetamol Sonstige Bestandteile: Polyvidon, Maisstärke, Talkum, Stearinsäure, gefälltes Siliciumdioxid, Poly(o-carboxymethyl)stärke-Natriumsalz Hinweis: Benuron 500 mg darf nicht angewandt werden, bei: bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der Bestandteile, Leberfunktionsstörungen, vorgeschädigter Niere, Kinder unter 6 Jahren. Vor der Einnahme ist UNBEDINGT der Arzt über bestandene und bestehende Krankheiten und Überempfindlichkeitsreaktionen zu informieren, da es unter Umständen zu Wechselwirkungen bzw. Erhöhung oder Senkung der Wirksamkeit der anderen Arzneimittel kommen kann. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist das Mittel erst nach Rücksprache mit dem Arzt anzuwenden! Die aktive Teilnahme am Straßenverkehr und die Bedienung von Maschinen wird nicht beeinträchtigt.
EAN
3,08€
8.
SALE

Benuron 75mg Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 75 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge älter als 3 Monate mit 5-6 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge älter als 3 Monate mit 4 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge jünger als 3 Monate mit 4-5 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge jünger als 3 Monate mit 3-4 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 2-mal täglich im Abstand von 8-12 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge unter 3 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Kinder ab 1 Jahr: Das Ar....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150026848769
1,15€
9.
SALE

Benuron 75mg Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 75 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge älter als 3 Monate mit 5-6 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge älter als 3 Monate mit 4 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge jünger als 3 Monate mit 4-5 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6-8 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge jünger als 3 Monate mit 3-4 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 2-mal täglich im Abstand von 8-12 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer:- Überempfindlichkeit gegen die InhaltsstoffeUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung)- Eingeschränkte Nierenfunktion- Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)- Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge unter 3 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.- Kinder ab 1 Jahr: Das Ar....
EAN
1,15€
10.
SALE

Benuron 125mg Sgl. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 125 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge von 7 Monaten - 2 Jahren mit 8-12 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge von 6-7 Monaten mit 7 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge unter 6 Monaten: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. - Kinder ab 2 Jahren: Auch in dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel in der Regel nicht angewendet werden. Geeignetere Präparate stehen zur Verfügung. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwend....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150012608902
1,13€
11.
SALE

Bene Arzneimittel BENURON Kapseln

:
EAN
3,14€
12.
SALE

Benuron 125mg Sgl. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 125 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge von 7 Monaten - 2 Jahren mit 8-12 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Säuglinge von 6-7 Monaten mit 7 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer:- Überempfindlichkeit gegen die InhaltsstoffeUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung)- Eingeschränkte Nierenfunktion- Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)- Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge unter 6 Monaten: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.- Kinder ab 2 Jahren: Auch in dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel in der Regel nicht angewendet werden. Geeignetere Präparate stehen zur Verfügung. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwend....
EAN
1,13€
13.
SALE

Benuron 1000mg Erw. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 1.000 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Regelschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren (über 43 kg Körpergewicht) und Erwachsene 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Führen Sie das Arzneimittel in den Enddarm ein. Zuvor entleeren Sie den Darm möglichst. Zur Verbesserung der Gleitfähigkeit können Sie die Zäpfchen in der Hand erwärmen oder kurz in heißes Wasser tauchen. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Schläfrigkeit sowie zum Leberkoma. Setzen Sie sich....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150014848795
3,09€
14.
SALE

Benuron 1000mg Erw. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 1.000 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Regelschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Jugendliche ab 12 Jahren (über 43 kg Körpergewicht) und Erwachsene 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer:- Überempfindlichkeit gegen die InhaltsstoffeUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung)- Eingeschränkte Nierenfunktion- Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)- Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Führen Sie das Arzneimittel in den Enddarm ein. Zuvor entleeren Sie den Darm möglichst. Zur Verbesserung der Gleitfähigkeit können Sie die Zäpfchen in der Hand erwärmen oder kurz in heißes Wasser tauchen. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Schläfrigkeit sowie zum Leber
EAN
3,09€
15.
SALE

Bene Arzneimittel BENURON 250 mg Kleinkdr.Suppos.

:
EAN
1,49€
16.
SALE

Benuron 250mg Kleinkdr. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 250 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:    - Kopfschmerzen    - Zahnschmerzen - Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 4-8 Jahren mit 16-25 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 2-4 Jahren mit 13-15 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. - Kinder ab 8 Jahren: Auch in dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel in der Regel nicht angewendet werden. Geeignetere Präparate stehen zur Verfügung. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art de....
Marke
bene Arzneimittel GmbH
EAN
4150001166420
1,26€
17.
SALE

Benuron 250mg Kleinkdr. Suppositorien 10 St.

Anwendungsgebiete für BEN-U-RON 250 mg Suppositorien - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:   - Kopfschmerzen   - Zahnschmerzen- Fieber Dosierung Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kinder von 4-8 Jahren mit 16-25 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt Kleinkinder von 2-4 Jahren mit 13-15 kg Körpergewicht 1 Zäpfchen 3-mal täglich im Abstand von 6 Stunden Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise Was sollten Sie beachten? - Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.- Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer:- Überempfindlichkeit gegen die InhaltsstoffeUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung)- Eingeschränkte Nierenfunktion- Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)- Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.- Kinder ab 8 Jahren: Auch in dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel in der Regel nicht angewendet werden. Geeignetere Präparate stehen zur Verfügung. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art de....
EAN
1,26€
18.
SALE

Enuroplant N Liquidum

Enuroplant N Liquidum 20 ml Hersteller DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Marke
DHU-ARZNEIMITTEL
EAN
8,22€
19.
SALE

ENUROPLANT N

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben) Enuroplant® N. Enthält 52 Vol.-% Alkohol. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittel...
EAN
8,12€
20.
SALE

Renuro 30bust

REN URO Nahrungserganzungsmittel nutzlich, um die Funktion der Harnwege und Delgatto Hund begunstigen und die Aufrechterhaltung der physiologischen Funktion der Niere. Ein basedi naturlichen Wirkstoffen titriert und fur den tierarztlichen Gebrauch...
EAN
25,50€
21.
SALE

Enuroplant N Mischung 20 ml

Enuroplant N Mischung - rezeptfrei - Harnwegsinfektionen von DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG - Mischung - 20 ml
Marke
DHU-ARZNEIMITTEL
EAN
4150029049873
8,40€
22.
SALE

ENUROPLANT N Mischung 20 ml

02904987: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG - Enuroplant N Mischung 20 ml
Marke
DHU-ARZNEIMITTEL
EAN
4150029049873
6,43€
23.
SALE

DDFARMA Srl Renuro 30bust

REN URO Nahrungserganzungsmittel nutzlich, um die Funktion der Harnwege und Delgatto Hund begunstigen und die Aufrechterhaltung der physiologischen Funktion der Niere. Ein basedi naturlichen Wirkstoffen titriert und fur den tierarztlichen Gebrauch standardisiert. Aroma: die Leber. Zutaten Integration
Marke
DDFARMA Srl
EAN
23,72€
24.
SALE

Enuroplant N Liquidum, 20 ml

PZN: 02904987 Zur Besserung der Beschwerden bei Harnblasenentzündungen. Enuroplant N enthält folgende vier Einzelbestandteile: Plantago major, Equisetum arvense, Belladonna und Pulsatilla. Diese ergänzen sich in ihrer Wirkung bei der Behandlung von Harnblasenentzündungen. Beschwerden bei Harnblasenentzündungen äußern sich u. a. in Form von Schmerzen und häufigem Harndrang. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei Harnblasenentzündungen. Dosierung: Akute Zustände: - alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6mal täglich, je 5 Tropfen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathischen erfahrenen Therapeuten erfolgen. Chronische Zustände: - 1-3 mal täglich je 5 Tropfen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren. Die Tropfen eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und vorzugsweise vor dem Schlucken einige Zeit im Mund behalten.
Marke
DHU-ARZNEIMITTEL
EAN
7,99€
25.
SALE

Enuroplant N Liquidum 20 ml

Enuroplant N Liquidum
EAN
4150029049873
8,38€
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | SITEMAP |